Düsseldorfer Schönheitszentrum - Tagesklinik für kosmetische, ästhetische und ästhetisch-plastische Chirurgie im Düsseldorfer Medienhafen - Faltenunterspritzung, Peeling, Hyaluronsäure, Botox, Brustvergrößerung, Lifting, Augenlidkorrekturen, Fettabsaugen



Fettabsaugen, Mikrofettabsaugen

Das Absaugen von Fettgewebe ist an vielen Körperstellen, den sogenannten Problemzonen, möglich und sinnvoll, denn damit wird die Fettzellenverteilung am Körper optimiert. Problemzonen bei ansonsten schlanken Menschen werden so auf Dauer beseitigt. Dabei kann es sich um überschüssiges Fett an Kinn, Oberbauch, Unterbauch, Hüften, Po, Oberschenkelaußenseiten (Reiterhosen), -innenseiten, Knie, Waden Fesseln etc. handeln.
Bei übergewichtigen Patient(inn)en ist das Ergebnis einer Fettabsaugung selbst unbefriedigend, allerdings motiviert der Eingriff zur weiteren Gewichtsabnahme, wenn er von Anti-Aging-Verfahren mit einen mentalen Korrektur des Essverhaltens begleitet wird. Ohne begleitende Therapiemaßnahmen stellte sich bei übergewichtigen Menschen schon relativ bald heraus: "Fettabsaugen verlagert nur das Fett" ». Schlanken Frauen mit Problemzonen im Bereich Beine und Po wünschen sich sogar eine derartige Fettverlagerung zugunsten der Brüste. Das abgesaugte Fettgewebe lagert sich im Brustgewebe an.

Vorbereitung
Die Injektions-Lipolyse (Fett-weg-Spritze) ist eine auf kleine Fettpolster begrenzte preiswerte Behandlung mittels einer Injektionslösung, die in Abständen von ca. 1 cm flächenförmig injiziert wird. Nach einigen Tagen beginnt der Abbauprozess des Fettgewebes.


Das Absaugen von Fettgewebe hat zum Ziel, Problemzonen, in denen Fett vermehrt vorkommt und weder durch Diät noch durch Sport beseitigt werden kann, zu korrigieren. Problemzonen sind bei Frauen genetisch bedingt vorwiegend im Bereich der Oberschenkelaußen- und innenseiten (Reiterhosen) zu finden. Bei Männern ist eher der Bauch- und Hüftbereich die Problemzone. Allerdings gibt es viele weitere Bereiche, in denen sich Fett vermehrt ansammeln kann, wie Kinn (Doppelkinn), Nacken, Oberarme, Hüften, Bauch, Oberschenkel, Knie, Unterschenkel und Fesseln. Für diese Eingriffe ist ein persönliches Gespräch und eine Voruntersuchung Grundvoraussetzung für ein perfektes Ergebnis.

Operationstechnik
Je nach Menge des Fettgewebes und je nach Wunsch wird besprochen, ob nur ein Bereich oder gleich mehrere Problemzonen abgesaugt werden. Vor dem Eingriff werden die abzusaugenden Bereiche und die Eintrittstellen des Saugrohres im Stehen markiert. In der Operation wird eine dünnes Saugrohr unter Sichtkontrolle und manueller Kontrolle fächerförmig in das Fettgewebe eingeführt. Das Menge des abgesaugten Fettgewebes ist in einem Glasbehälter sichtbar und messbar. Für kleinere Eingriffe ist k
eine Vollnarkose erforderlich.

Ablauf
Die OP dauert etwa 30 bis 45 Minuten. Nach dem Eingriff kann sich die Patientin bzw. der Patient nach Hause oder in ein Hotel fahren lassen. Vorher wird ein Kompressionsverband (z.B. Kompressionshose) angezogen. Nach einer Woche werden die Fäden gezogen. Die Kompressionshose muss ca. 6 Wochen bis auf Duschvorgänge ununterbrochen getragen werden, was bei Kontrolluntersuchungen nach 3 bis 6 Wochen entschieden wird.

Video-Vortrag:



Termine
für eine Beratung zur Injektionslipolyse oder zum Fettabsaugen in örtlicher Betäubung für kleinere Bereiche wie Doppelkinn (mit Fadenstraffung), Bäuchlein, kleinen Fettpolstern im Oberschenkelaußenbereich etc. bekommen Sie unter 02132 9958995. Fettabsaugen ab einer bestimmten Fettmenge mehr durch, was nur in Vollnarkose möglich wäre, führen wir seit 2015 nicht mehr durch.



Dr. med. Hans Greuel
Moerser Straße 100
40667 Meerbusch-Büderich





    Brust
    Gesicht
    Falten
    Lippen
    Augen
    Nase



    Bildergalerie
    Impressum
    email
    zurück zur Startseite
    © Dr. Hans Greuel Düsseldorf